Die E-Scooter mit Zulassung 2019 bereitet vielen Fans von elektrischen Rollern derzeit Kopfzerbrechen. Welches Gerät ist nun wirklich zugelassen und welches nicht? Was sind nun die höchsten Leistungs- und Geschwindigkeitsgrenzen?

Welche Bestandteile muss Ihr E-Roller aufweisen? Brauchen Sie für die Fahrt damit einen Führerschein oder reichen Versicherungen aus? Wo dürfen Sie mit einem elektrischen Scooter fahren? Fragen über Fragen, die die aktuellen Vorgaben bei vielen Menschen aufkommen lassen.

Doch nun ist im Juni 2019 endlich die E-Scooter-Verordnung in Kraft getreten und das Durcheinander nimmt allmählich ab. Damit Sie genau wissen, welche Vorgaben in der aktuellen Verordnung vorgeschrieben werden, empfehlen wir Ihnen, diesen Artikel genauer anzusehen. Wir teilen Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten mit, welchen Vorgaben Sie folgen sollten, damit Sie einen Elektroroller mit Straßenzulassung besitzen. Doch vorher stellen wir Ihnen unsere Top 3 Modelle der elektrischen Scooter vor, die bereits über eine Zulassung verfügen, sodass Sie schon beim Kauf alles richtig machen können.

Top 3 E-Scooter mit Zulassung

Wenn Sie keine Strafanzeige riskieren wollen, ist es bedeutsam, E-Roller auszuwählen, die über eine Straßenzulassung verfügen. Diese stellen wir Ihnen nachfolgend mit unseren Top 3 Modellen vor. Neben der Zulassung punkten diese elektrischen Scooter durch eine hochwertige Qualität, Stabilität, Sicherheit, Funktionalität und ein attraktives Design.

Top-Empfehlung
eFlux Street 20
METZ moover
eFlux Street 40
HerstellereFlux METZ eFlux
ModelleFlux Street 20METZ moovereFlux Street 40
Leistung500 Watt500 Watt800 Watt
Geschwindigkeit20 km/h20 km/h35 km/h
Reichweite30 km25 km20 km
Belastbarkeit100 kg94 kg110 kg
Gewicht40 kg16 kg40 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 599,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 1.494,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 699,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Amazon Amazon Amazon
Top-Empfehlung
eFlux Street 20
HerstellereFlux
ModelleFlux Street 20
Leistung500 Watt
Geschwindigkeit20 km/h
Reichweite30 km
Belastbarkeit100 kg
Gewicht40 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 599,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Amazon
METZ moover
HerstellerMETZ
ModellMETZ moover
Leistung500 Watt
Geschwindigkeit20 km/h
Reichweite25 km
Belastbarkeit94 kg
Gewicht16 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 1.494,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Amazon
eFlux Street 40
HerstellereFlux
ModelleFlux Street 40
Leistung800 Watt
Geschwindigkeit35 km/h
Reichweite20 km
Belastbarkeit110 kg
Gewicht40 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 699,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Amazon

eFlux Street 20

Der Street 20 von eFlux ist komfortabel zusammenklappbar.

Der attraktive eFlux Street 20 ist ein hochwertiges Design-Highlight. Dabei beträgt die Leistung 500 Watt und die Fahrgeschwindigkeit ergibt 20 km/h. Zudem verfügt das Fahrgerät über ein robustes und stabiles Design. Einen kurzen und sicheren Bremsweg gewährleisten die qualitativen Scheibenbremsen. Bei diesem Gerät liegt eine Straßenzulassung bereits vor.

Damit Sie einen besonders angenehmen Fahrkomfort erleben, liegen ein gefederter Sattel, der höhenverstellbar ist und hinten ein doppelter Stoßdämpfer vor. Außerdem können Sie den Sattel einfach abnehmen, falls Sie diesen nicht benötigen. Damit der eFlux Street 20 für Sie ein perfekter Begleiter im Berufsalltag und in der Freizeit wird, ist das Gefährt mithilfe der Einhebel-Schnellspannvorrichtung in wenigen Sekunden handlich zusammengeklappt.

Für Licht sorgt ferner die LED-Lichtanlage, damit Sie mit dem E-Scooter sowohl tagsüber als auch nachts sicher fahren können. Auch ein Display ist vorhanden, der die Geschwindigkeit und den aktuellen Ladestand vom Akku angibt. Darüber hinaus besitzt dieses Modell einen Heckantrieb mit effizienten 500 Watt Leistung und der Akku verfügt über 36 Volt.

Die Abmessungen ergeben 119,5 x 61,5 x 111 Zentimeter. Darüber hinaus beträgt das Gewicht von dem E-Roller 38 Kilogramm. Der E-Scooter mit Zulassung erreicht eine Fahrstrecke von bis zu 30 Kilometern, je nachdem, wie schwer das Gerät beladen ist und entsprechend den Fahrbedingungen. Zudem beträgt das maximale Gewicht auf dem Gefährt 110 Kilogramm. LED Scheinwerfer und eine Rückleuchte können Sie bei diesem Modell zuschalten. Auch eine Hupe darf im Straßenverkehr nicht fehlen. Stoßdämpfer befinden sich sowohl vorne als auch hinten. Darüber hinaus ist der Sitz gepolstert und entnehmbar und auch eine praktische Klappfunktion ist vorhanden.

METZ moover

Der in Deutschland hergestellte moover von METZ entspricht allen Verordnungen. 

Der hochklassige METZ moover ist der erste zugelassene E-Roller für Straßen und Radwege, der den Vorschriften der eKFV entspricht und wurde dabei in Deutschland hergestellt. Als erster in Deutschland hergestellter E-Scooter darf der METZ moover aufgrund einer Sondergenehmigung vom Kraftfahrt-Bundesamt auf Straßen und ebenfalls auf Radwegen gefahren werden. Dabei erfüllt der solide verbaute elektrische Roller alle Anforderungen, die an hochwertige E-Roller gestellt werden und ebenso die StVZO § 20.

Der qualitative E-Scooter mit Zulassung verfügt über eine LED-Leuchte mit einer Tagfahrlichtfunktion und einen Reflektor. Auch liegt ein Display vor, das die Geschwindigkeit, den Tages-Kilometer-Stand und den Akku-Ladestand anzeigt. Darüber hinaus ist der Rahmen pulverbeschichtet und verzinkt, sodass das Fahrgerät besonders robust und stabil ist. Für den Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Auto liegt ein einzigartiger Faltmechanismus vor.

Die Reichweite vom E-Scooter mit Zulassung beträgt 25 Kilometer, je nachdem, wie schwer der Fahrer ist und wie die Fahrbedingungen sind. Ferner ist die Beschleunigung über das Handpedal feinfühlig dosierbar. Für ein komfortables Fahrgefühl auf verschiedenen Untergründen besitzt der E-Roller ein breites Trittbrett und 12-Zoll-Luftreifen von der renommierten Marke Schwalbe. Außerdem gibt es sowohl im vorderen Bereich als auch im hinteren Bereich qualitative Scheibenbremsen.

Sie dürfen mit dem E-Scooter von der erfolgreichen Marke METZ auf Radwegen, gemeinsamen Rad- und Fußwegen, getrennten Rad- und Fußwegen, im verkehrsberuhigten Bereich mit Schrittgeschwindigkeit und auf Fahrbahnen fahren. Dabei dürfen das elektrische Gefährt Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren fahren.

Der edle elektrische Roller von METZ ist faltbar und leicht, sodass Sie diesen problemlos überallhin mitnehmen können. Dabei beträgt das Gewicht von dem Gerät lediglich etwa 16 Kilogramm. Die Abmessungen hingegen ergeben im fahrbereiten Zustand 117,5 x 51 x 100 / 117 (die Lenkerhöhe ist 2-stufig verstellbar). Im Lieferumfang enthalten sind der elektrische Scooter, ein Ladegerät, eine Bedienungsanleitung, ein Inbusschlüssel, eine Datenbestätigung und ein Versicherungsformular.

eFlux Street 40

Der Street 40 von eFlux ist ein stylischer Wegbegleiter. 

Mit dem hochwertigen eFlux Street 40 erhalten Sie ebenfalls ein richtiges Design-Highlight. Der Elektro-Motor erreicht 800 Watt und der Akku besitzt 36 Volt. An dem E-Scooter befinden sich vorne und hinten Bremsscheiben und dieses Modell bietet höchste Sicherheiten. Dabei bietet der E-Scooter die Mobilität der Zukunft. Ob zur Arbeit, zu einem Termin oder zum Einkaufen, Sie müssen nicht mehr nach Parkplätzen suchen, belasten die Umwelt nicht und müssen sich nicht weiter körperlich anstrengen und erreichen Ihr Ziel schnell, stylisch und relaxt.

Zudem ist der elektrische Roller der renommierten Marke eFlux für die Straße zugelassen. Mithilfe von dem COC-Zertifikat, das mitgeliefert wird, können Sie das Gerät problemlos anmelden. Ferner verfügt der E-Scooter mit Zulassung über LED-Leuchtmittel, die sparsam sind und Licht ins Dunkel bringen. Das Rücklicht fungiert ebenfalls als ein praktisches Bremslicht. Außerdem können Sie den attraktiven eFlux Street 40 dank der Einhebel-Schnellspannvorrichtung in wenigen Sekunden kompakt zusammenklappen und mit sich transportieren.

Bei dem E-Roller liegen vorne und hinten Stoßdämpfer vor und der Sattel ist gefedert und höhenverstellbar. Somit erlangen Sie einen äußerst angenehmen Fahrkomfort. Auch ein Display darf bei diesem Modell nicht fehlen. Dieser zeigt die Geschwindigkeit und den aktuellen Ladestand vom Akku an.

Die Maße von dem E-Scooter ergeben 127 x 60 x 111 Zentimeter und das Gewicht beträgt 36 Kilogramm. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 30 km/h und die Leistung umfasst 800 Watt. Ferner können Sie mit dem elektrischen Fahrgerät bis zu 30 Kilometer fahren, entsprechend der vorhandenen Belastung und der Bodenbeschaffenheit. Das Gerät lässt sich mit bis zu 110 Kilogramm beladen. Zudem liegen breite und stabile Luftreifen vor und auch eine Hupe ist vorhanden, worauf man im regen Straßenverkehr nicht verzichten kann. Des Weiteren können Sie den Sitz einfach entnehmen, falls Sie diesen nicht benötigen.

Ohne Zulassung kann es teuer werden

Michael Teupen, ein Bochumer Fahrradhändler teilt mit, dass man sich vor Augen halten müsse, dass man bei der Fortbewegung im öffentlichen Raum mit einem Fahrgerät unterwegs sei, das nicht versichert sei. Der Verband schätzt, dass in Deutschland schon eine viertel Million Personen mit E-Scootern unterwegs sind, die meist ohne Zulassung sind. Dabei gibt es eine Reihe von Vorgaben, die die aktuelle Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung veranlasst: Zunächst muss eine Haftpflichtversicherung vorliegen, die als Versicherungskennzeichen, ähnlich wie bei den Mofas, am Hinterrad angebracht wird. Ebenfalls ist eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h vorgeschrieben.

Darüber hinaus müssen E-Roller mit Zulassung über zwei separate Bremsen verfügen und eine Beleuchtung besitzen. Des Weiteren müssen die elektrischen Scooter nach denselben Normen wie die Pedelecs geprüft sein. Sollte eine Person mit einem elektrischen Gefährt, das nicht zugelassen ist, erwischt werden, muss diese mit einer Strafe rechnen. Außerdem drohen bei einem Unfall große finanzielle Risiken. Der Fahrer muss in solchen Fällen alle Kosten tragen, denn private Haftpflichtversicherungen übernehmen diese nicht. Eventuell müssen bei Kindern die Eltern haften.

E-Roller, die vor der aktuellen Verordnung gekauft wurden, dürfen auf öffentlichen Wegen weiterhin nicht verwendet werden, teilt Johannes Boos von dem ADAC mit.

Schließlich seien die Modelle vor Inkrafttreten der Verordnung teilweise deutlich schneller als vorgeschrieben und würden nicht die vorgeschriebenen Ausrüstungen wie Licht oder Klingel besitzen. Der Hersteller müsse in diesen Fällen nachrüsten und nachträglich für frühere Modellserien eine Betriebserlaubnis beantragen. Dieses Vorgehen sei jedoch eher unwahrscheinlich.

Käufer sollten neben der Betriebserlaubnis ebenfalls auf die Sicherheit achten. E-Scooter mit Straßenzulassung für Deutschland kosten ab 500 Euro, sind transportabel und sind mit ungefähr zehn bis zwölf Kilogramm eher leicht. Die Räder dieser E-Roller sind klein, ungefähr wie ein Handrücken. Dies ist für gut asphaltierte Straßen ausreichend, kann jedoch bei nassem Kopfsteinpflaster, Spurrillen oder Bordsteinkanten gefährlich sein.

Der Fachhändler Teupen hat für die Auswahl eines guten elektrischen Rollers Tipps: Zunächst solle die Lenkstange so groß sein, sodass dieser zum Körper passe. Sollte sich der Akku an der Lenkstange im vorderen Bereich befinden und falls der Fahrer eher schwer sei, fahre man vorderradlastig. Hartgummireifen seien eher unvorteilhaft, denn auf ebenen Wegen gäbe es zwar kaum Probleme, doch die Gefahr läge eher bei Fahrten auf Kopfsteinpflastern und bei Bergabfahrten.

Ausstattung eines E-Scooters mit Straßenzulassung

Ab Mitte Juni 2019 wurden die nachfolgenden Ausstattungskriterien für E-Roller durch die E-Scooter-Verordnung in Deutschland festgelegt. Nur die Modelle der E-Roller erhalten vom Kraftfahrzeugbundesamt eine Straßenzulassung oder eine Betriebserlaubnis (ABE), die alle Kriterien der Verordnung erfüllen.

  • Laut der neuen Verordnung dürfen elektrische Scooter die Höchstgeschwindigkeit 20 km/h aufweisen (Bauartgeschwindigkeit) und die Motorleistung darf maximal bei 500 Watt liegen.
  • Pflicht werden außerdem zwei Bremsen, die voneinander unabhängig sind und eine Halte- oder Lenkstange. Zur Pflichtausstattung wird ebenfalls eine helltönende Glocke gehören.
  • Mit Sicherheit wird zudem vorne eine weiße Beleuchtung und hinten eine rote Beleuchtung verpflichtend sein.
  • Maximal dürfen E-Scooter mit Zulassung 1,40 Meter hoch und 2 Meter lang sein.
  • Das erlaubte Maximalgewicht beträgt ohne Fahrer 55 Kilogramm.
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass das E-Roller-Modell vom Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) eine Betriebserlaubnis (ABE) erhalten hat. Falls eine sogenannte Typengenehmigung vorliegt, muss an jedem Gefährt vom Hersteller ein Typenschild angebracht werden.
  • Die Versicherungsplakette liegt in Form einer Klebeplakette vor und diese muss beleuchtet sein und im hinteren Bereich aufgeklebt werden. Pro Jahr bezahlen Personen unter 23 Jahren dafür etwa 90 Euro, ältere Fahrer hingegen pro Jahr ungefähr 60 Euro. Die entsprechenden Versicherungen erhalten Sie ähnlich wie bei den 50-ccm-Rollern oder Mofas. Die Aufkleber können Sie online und ebenso offline bei Versicherungen für E-Scooter in Auftrag geben.
  • Zum Fahren von einem Elektro Tretroller mit Strassenzulassung ist in Deutschland keine Führerschein-Pflicht notwendig, daher können Sie die beliebten elektrischen Roller ebenfalls in öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren.
  • Bis zu der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 20 km/h mit dem Gerät ist ein Helm keine Pflicht, doch durch die gebotene Sicherheit empfehlen wir Ihnen dringend, einen Helm zu nutzen.

Verkehrs- und Verhaltensregeln

  • Die Verwendung von einem E-Roller mit Straßenzulassung ist für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren erlaubt.
  • Generell muss der Fahrer den Radweg nutzen und falls ein Radweg nicht vorhanden ist, muss der Fahrer auf die Straße ausweichen.
  • Grundsätzlich sind elektrische Scooter auf dem Gehweg nicht erlaubt. Als Ausnahme gelten hierbei Strecken, die mit „E-Scooter frei“ beschildert sind.
  • Bis 20 km/h muss ein Helm nicht getragen werden.
  • Eine Richtungsänderung muss der E-Roller-Fahrer beim Abbiegen per Handzeichen anzeigen.
  • Im Verhaltenspaket für elektrische Roller gilt außerdem: Wenn unterhalb des Fußgänger-Weg-Schildes ein neues Zusatzschild „Elektrokleinstfahrzeuge frei“ vorliegt, dürfen auch Fahrer von elektrischen Scootern den Fußweg nutzen. Selbstverständlich muss der Fahrer auf die Fußgänger Rücksicht nehmen. Bei einem Zusatzschild mit der Aufschrift „Radfahrer frei“ hingegen liegt keine Freigabe für E-Roller vor. Falls in einer Straße die Anordnung „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ vorliegt, darf auf einer solchen Straße ein elektrischer Scooter dennoch geschoben werden.
Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.