Start

E-Scooter Test 2019

Top 5 Elektro Scooter im Vergleich

Top-Empfehlung
Mi Elektro Scooter
Preistipp
eFlux Elektroroller
Wizzard Elektro Scooter
Megawheels E-Scooter
METZ moover
HerstellerMi eFlux Wizzard Megawheels METZ
ModellMi Elektro ScootereFlux ElektrorollerWizzard Elektro ScooterMegawheels E-ScooterMETZ moover
Leistung300 Watt500 Watt500 Watt250 Watt500 Watt
Geschwindigkeit25 km/h30 km/h40 km/h25 km/h20 km/h
Reichweite30 km30 km50 km22 km25 km
Belastbarkeit100 kg130 kg120 kg120 kg94 kg
Gewicht12,5 kg10,8 kg20,5 kg12,5 kg16 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 485,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 885,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 1.494,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon Bei Amazon Bei Amazon Bei Amazon Bei Amazon
Details Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht
Top-Empfehlung
Mi Elektro Scooter
HerstellerMi
ModellMi Elektro Scooter
Leistung300 Watt
Geschwindigkeit25 km/h
Reichweite30 km
Belastbarkeit100 kg
Gewicht12,5 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 485,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon
Details Zum Bericht
Preistipp
eFlux Elektroroller
HerstellereFlux
ModelleFlux Elektroroller
Leistung500 Watt
Geschwindigkeit30 km/h
Reichweite30 km
Belastbarkeit130 kg
Gewicht10,8 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon
Details Zum Bericht
Wizzard Elektro Scooter
HerstellerWizzard
ModellWizzard Elektro Scooter
Leistung500 Watt
Geschwindigkeit40 km/h
Reichweite50 km
Belastbarkeit120 kg
Gewicht20,5 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 885,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon
Details Zum Bericht
Megawheels E-Scooter
HerstellerMegawheels
ModellMegawheels E-Scooter
Leistung250 Watt
Geschwindigkeit25 km/h
Reichweite22 km
Belastbarkeit120 kg
Gewicht12,5 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon
Details Zum Bericht
METZ moover
HerstellerMETZ
ModellMETZ moover
Leistung500 Watt
Geschwindigkeit20 km/h
Reichweite25 km
Belastbarkeit94 kg
Gewicht16 kg
Straßenzulassung
Klappbar
Lampe
Ständer
Stoßdämpfer
Preis € 1.494,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shop Bei Amazon
Details Zum Bericht

E-Scooter - Kaufkriterien, Arten, Vorteile & Hersteller

Lässig durch den Straßenverkehr geht es mit einem E-Scooter.

Immer mehr Menschen ist ein umweltbewusster und nachhaltiger Lebensstil wichtig. Aus diesem Grund nimmt die Elektromobilität eine zunehmend wichtige Rolle ein. Neben den öffentlichen Verkehrsmitteln sind inzwischen auch Eltrokleinstfahrzeuge ein Garant für ein zügiges Vorankommen. Mit einem E-Scooter belasten Sie die Umwelt nicht und Sie ersparen sich darüber hinaus den Staustress. Dabei sind E-Roller als Fortbewegungsmittel zuverlässig, flexibel und kompakt.

Doch was können Sie sich unter einem Elektro Scooter genau vorstellen? Wenn Sie sich umfassend über dieses Gerät informieren möchten, dann haben Sie die Gelegenheit, sich diesen Artikel genauer anzuschauen. Hier in unserem Elektroroller Test und Ratgeber erhalten Sie viele hilfreiche Informationen, damit Sie genau wissen, was Sie sich unter einem solchen Fahrzeug vorstellen können und welches Modell für Sie besonders gut geeignet ist. Anschließend können Sie einen Elektro Scooter kaufen, der bestens zu Ihren Vorstellungen passt.

Was ist ein E-Scooter?

Ein E-Scooter eignet sich für Jung und Alt.

Bei dem E-Scooter handelt es sich um einen Tretroller in weiterentwickelter Form mit elektrischem Antrieb. Das Gefährt ähnelt dem E-Bike und ebenso dem Motorroller. Den Tretroller mit elektrischem Antrieb gibt es mit oder auch ohne Sattel. Bei beiden Modellen schieben Sie den Elektro Roller einfach an und daraufhin fährt das Gefährt von selbst weiter.

Der elektrische Scooter eignet sich für Kinder, die zügig vorankommen wollen, für Erwachsene, die sich entlasten und komfortabel vorankommen möchten und ebenso für Senioren und Behinderte dank den Modellen mit Sattel.

Daher ist ein solches Fahrgerät für Erwachsene mit Sicherheit nichts Ungewöhnliches.

Das Trittbrett von dem Elektro Scooter ist meist breit gestaltet. Darüber hinaus sind die Vorder- und Hinterreifen oftmals abgedeckt mit einem Schutzblech. Sehr häufig befindet sich der Akku oder die Batterie unterhalb von dem Trittbrett. Der Elektromotor kann sich am Hinterrad befinden. Ein Kabelbaum führt vom Lenker hinauf zum Griff und dort befindet sich zur Geschwindigkeitsregulierung ein Gashebel.

Vorteile und die Bereiche der Anwendung

E-Scooter sind kleine technische Wunderwerke.

Einen Elektroscooter können Sie in der Stadt direkt vor einem Café oder einem Geschäft parken. Dem können Sie eventuell mit jedem Zweirad nachkommen, doch ein herkömmlicher Motorroller fällt unangenehm auf durch Abgase und Motorgeräusche. Demnach fällt der elektrische Roller deutlich positiver auf. Verglichen mit einem Tretroller mit Motor erbringt ein E-Scooter eine gleichmäßige Leistung und hat volles Drehmoment im gesamten Drehzahlbereich. Die daraus resultierenden günstigen Beschleunigungswerte sind vor allem im Zentrum der Cities nützlich.

Im Verbrauch und in der Wartung sind Elektro Tretroller auffallend preiswerter als Motorroller, allerdings sind diese auch teurer in der Anschaffung als die Motorroller.

Sie können zahlreiche Wartungsarbeiten und kleinere Reparaturen bei dem elektrischen Scooter wie bei anderen Fahrzeugen selbst durchführen. Doch beim elektrischen Gefährt entfallen für Sie einige Wartungsaufgaben, die Sie bei einem Motorroller regelmäßig durchführen müssen. Dazu gehören der Ölwechsel, das Einstellen von Ventilen und der Austausch von Luftfilter, Zündkerzen und Keilriemen.

Bei einem E-Tretroller sind die Fahrwerksteile meist identisch mit denen der Motorroller. Daher unterscheiden sich die Preise für Reifen, Bremsbeläge und Stoßdämpfer oftmals nicht. Außerdem ist bei einem E-Scooter das Antriebsaggregat weitgehend wartungsfrei. Im Zweifelsfall können Sie den Hersteller kontaktieren und sich nach Servicewerkstätten informieren, damit anfallende Reparaturen fachgerecht durchgeführt werden.

Die Wartung von einem E Roller ist insgesamt unkomplizierter und einfacher als die Wartung eines Motorrollers. Zudem waren die elektrischen Fahrgeräte vergangener Jahrzehnte leistungsschwach und konnten Anstiege zumeist nicht bewältigen. Moderne Gefährte hingegen schaffen einen Anstieg von bis zu 25 Prozent.

Lithium-Ionen-Akkus verfügen über ein leichtes Gewicht und eine hohe Energiedichte. Für die elektrischen Scooter, die gewichtssensibel sind, wird dieser Akku-Typ zur ersten Wahl. Im Vergleich zu herkömmlichen Bleiakkus besitzen Lithium-Ionen-Akkus eine größere Reichweite und eine deutlich längere Lebensdauer.

Ein elektrischer Roller besitzt einen Rückwärtsgang, was die meisten Motorroller nicht bieten. In engen Räumen erleichtert das elektrische Gefährt das Rangieren, was von vielen Scooter Fahrern als positives Feature angesehen wird. Darüber hinaus erreicht ein elektrisches Fahrgerät je nach Gerät eine Reichweite von 20 bis 45 Kilometern. Zudem ist ein elektrisches Gefährt meist klappbar und somit kompakt. Ferner können Sie einen Elektro Cityroller oftmals auch bequem tragen. Sie müssen damit keinen Parkplatz mehr suchen und Sie fahren umweltfreundlich und geräuscharm. Sie müssen keine eigene Kraft aufwenden und die Gefährte sind sogar im ÖPNV erlaubt.

Arten

Im Stehen oder im Sitzen überzeugen die E-Scooter.

Da ein elektrischer Scooter für eine umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor steht, ist es kein Wunder, dass es inzwischen eine breite Auswahl an E-Rollern gibt. Zu Ihrer Unterstützung stellen wir Ihnen nachfolgend die Arten der elektrischen Fahrgeräte vor.

  • E-Scooter ohne Sitz: Dieses Modell weist das Aussehen eines klassischen Tretrollers auf. Mit einem solchen Gefährt erreichen Sie eine Geschwindigkeit von bis zu 25 Stundenkilometer. Meist besitzen diese Geräte ein geringes Eigengewicht und sind in den meisten Fällen faltbar.
  • E-Scooter mit Sitz: Mit diesen Geräten können Sie stehend und ebenso sitzend fahren. Sie können die Höhe des Sitzes verstellen und diesen darüber hinaus ohne großen Kraft- und Zeitaufwand abnehmen. Oftmals besitzen elektrische Fahrgeräte eine Straßenzulassung und verfügen daher über mehrere Sicherheitsfeatures.
  • E-Scooter für Kinder: Die schon genannten Elektro Scooter für Erwachsene stellen die Hauptgruppe der elektrischen Fahrgeräte dar. Daneben gibt es allerdings auch Kinder-E-Scooter. In der Regel weisen diese ein kindgerechtes, pfiffiges Design auf. Eines der wichtigen Merkmale von Kinder-E-Scootern ist die gering ausfallende maximale Traglast.

Kaufkriterien

Mit diesen Kaufkriterien gelangen Sie zu Ihrem neuen E-Scooter.

Wenn Sie einen E-Scooter kaufen wollen, dann sollten Sie auf folgende Kaufkriterien achten. Dann können Sie einen E-Roller kaufen, der weitgehend Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

  • Akku oder Batterie: Die elektrischen Scooter werden mit einer Batterie oder einem Akku betrieben. Die Batterien müssen Sie nach einiger Zeit auswechseln und den Akku müssen Sie nach fast jeder Anwendung mit einem Ladegerät aufladen. Vor allem bei hohen Geschwindigkeiten ist der Akku schnell verbraucht. Dazu gibt es Gefährte, die den Akku sogar innerhalb weniger als einer Stunde verbrauchen. Mit diesem Gerät können Sie also nicht länger fahren. Ferner wartet anschließend eine längere Ladezeit. Bei einem elektrischen Fahrgerät ist die geringe Laufzeit nach wie vor das Hauptproblem. Daher ist das Gefährt nur für Personen geeignet, die damit eher kürzere Strecken fahren wollen. Einige Hersteller geben die sogenannte Reichweite in Kilometern, andere in Minuten an.
  • Leistung: Die Leistung von einem elektrischen Scooter wird in Watt angegeben. Das Fahrgerät fährt umso schneller, je höher die Leistung ist.
  • Höchstgeschwindigkeit: Tatsächlich ist die zu erreichende Höchstgeschwindigkeit von Gerät zu Gerät sehr verschieden. Diese beträgt 10 bis 35 Stundenkilometer.
  • Maximale Tragkraft: Die elektrischen Gefährte weisen eine maximale Tragkraft auf, die Sie nicht überschreiten sollten. Dabei beträgt die maximale Tragkraft der Modelle für Kinder mitunter 45 Kilogramm. Elektro Tretroller für Erwachsene hingegen haben häufig eine maximale Tragkraft von bis zu 120 Kilogramm.
  • Fahrkomfort: Der Fahrkomfort von einem elektrischen Scooter hängt von einigen Faktoren ab. Zu diesen gehören die Reifen, die Eigenschaften des Bordcomputers, die Verarbeitung oder Stabilität und die Federung oder Stoßdämpfung.
  • Sicherheit: Bei einem elektrischen Fahrgerät sollte die Sicherheit im Vordergrund stehen. Dazu sollte das elektrische Gefährt geprüft sein. Geprüfte elektrische Fahrgeräte sind nachweisbar durch EU-Zulassung, Prüfabzeichen, Gütesiegel oder ABE. Ebenfalls gehören zur Sicherheit gute Bremsen, ein rutschfestes Trittbrett sowie eine Lichtanlage. Generell gehört ein Fahrradhelm nicht zur Grundausstattung, doch sollte dieses stets mit dabei sein.

Tipps beim Umgang mit Elektro-Scootern

Sicher durch den Straßenverkehr mit einem E-Scooter.

Informieren Sie sich vor dem Kauf von einem E Scooter, ob dieser den Vorschriften entspricht oder ob dieser eine Betriebserlaubnis besitzt.

Ein elektrisches Fahrgerät dürfen Sie auch ohne einen Auto- oder Mofaführerschein besitzen.

Es muss aber eine Haftpflichtversicherung vorliegen

Gehwege dürfen Sie mit einem elektrischen Scooter nur dann nutzen, wenn Sie diesen mit ausgeschaltetem Motor schieben.

Bei Geschwindigkeiten über 20 Stundenkilometer liegt eine Helmpflicht vor.

Sicherheit bei der Nutzung

Besitzen Sie ein umsichtiges Verhalten um Sicher voranzukommen.

Bei einem Akku Roller fällt dem Fahrer schnell auf, wie einfach das Fahren funktioniert. Dabei fallen bei diesem Gefährt die Komponenten Gangschaltung, Kupplung und Getriebe vollständig weg. Daher bleibt nur noch der Gasdrehgriff, der bei einem elektrischen Scooter Stromdrehgriff genannt wird.

Viele elektrische Scooter weisen die sogenannte Variomatik auf.

Diese sorgt für eine höhere Höchstgeschwindigkeit und ein besseres Drehmoment. Ein Umschlingungsmittel überträgt bei der Variomatik die Bewegungsenergie von dem Antrieb zum Abtrieb. Dabei wird die Drehzahl durch axiales Verschieben der Kegelscheiben stufenlos geändert.

Der leise Auftritt eines elektrischen Scooters ist einer der größten Vorteile. Mit einem geräuscharmen Elektromotor werden Sie von der Umwelt deutlich angenehmer wahrgenommen, als mit einem lauten Verbrennungsmotor. Daher wird keiner Ihrer Nachbarn frühmorgens wach, wenn Sie das Gefährt starten. Allerdings muss sich ein Fahrer eines elektrischen Rollers aufgrund der geringen Geräuschentwicklung umstellen, da andere Verkehrsteilnehmer die geringen Fahrgeräusche weniger wahrnehmen. Diesen Umstand sollte ein Fahrer von einem elektrischen Fahrgerät beachten und sich frühzeitig damit anfreunden, dass er häufiger die Hupe einsetzen muss.

Sie sollten bei Touren mit zahlreichen Steigungen und Gefällen diese gut planen. Falls Sie aus mehreren Strecken auswählen können, ist die Strecke mit der geringsten Steigung empfehlenswert. Darüber hinaus ermöglicht ein geringes Gewicht eine hohe Reichweite. Bei gemeinsamen Fahrten sollte den Großteil des Gepäcks der leistungsstärkste E-Scooter tragen.

Reinigung und Pflege

Hauptsächlich müssen Sie sich um den Akku des E-Scooters kümmern. 

Der Wartungsaufwand eines E Scooters beträgt nur ungefähr ein Drittel von dem eines Motorrollers. Da alle Aggregate langlebig und unkompliziert sind, sind auch die Betriebskosten niedrig. Der Fahrer des elektrischen Scooters sollte den Großteil seiner Aufmerksamkeit dem Akku widmen. Wenn Sie den Energiespeicher gut pflegen, sorgt das für ein langlebiges Gefährt mit einer erhöhten Reichweite.

Den Akku sollten Sie an der heimischen Steckdose nur mit dem Ladegerät vom Hersteller aufladen. Falls Sie einen nicht freigegebenes Ladegerät verwenden, kann das die Zellen vom Akku zerstören und darüber hinaus den Nutzer gefährden. Zudem setzen Sie damit die Gewährleistung des herstellenden Unternehmens außer Kraft.

Sie können die Leistung des elektrischen Gefährts steigern, wenn Sie einen fast leeren Akku durch einen aufgeladenen Akku ersetzen. Ferner erfolgt eine deutliche Leistungssteigerung, indem Sie einen Blei-Gel-Akku durch einen Lithium-Ionen-Akku austauschen. Es ist außerdem davon abzuraten, in den Controller einzugreifen, da dies die Gewährleistung des Herstellers gefährdet.

Die elektrischen Scooter können Sie auch bei niedrigen Temperaturen fahren. Solange die Straßen trocken und schnee- und eisfrei sind, können Sie mit geeigneter Bekleidung problemlos fahren. Bei kalten Außentemperaturen sollten Sie allerdings mit einer reduzierten Reichweite rechnen. Vor allem Lithium-Ionen-Akkus büßen an Kapazitäten ein, wenn tiefe Temperaturen vorliegen. Damit Sie diesem Umstand entgehen, sollten Sie erst kurz vor der Fahrt den Akku einsetzen und anschließend am Ziel gleich wieder entnehmen.

Top Hersteller

eFlux

Die elektrischen Scooter von eFlux sind verschieden. Gleich bleibt, dass diese über einen leistungsstarken Antrieb und viele Sicherheitsfeatures verfügen.

Segway

Das vermutlich bekannteste Unternehmen ist Ninebot by Segway. Dabei können Sie diese Gefährte sogar mit einem weiteren Akku erweitern. Dadurch wird die Reichweite größer.

Xiaomi

Unter anderem stellt Xiaomi elektrische Fahrgeräte her, die relativ preiswert sind. Das Aussehen ähnelt herkömmlichen Tretrollern, allerdings gelangen Sie damit nur über kürzere Strecken völlig ohne eigenen Kraftaufwand.

FAQ

Meist dürfen Sie mit dem elektrischen Gefährt nur im Straßenverkehr fahren und nicht auf Geh- oder Radwegen. Sollte keine Straßenzulassung vorliegen, dürfen elektrische Gefährte in der Öffentlichkeit überhaupt nicht gefahren werden. Sofern Sie also einen elektrischen Scooter kaufen wollen, achten Sie auf eine vorliegende Zulassung.

Die elektrischen Fahrgeräte sind Motorbetrieben. Trotz der geringen Geschwindigkeit müssen Sie daher mit einem elektrischen Fahrgerät auf der Straße fahren. Auf den Radweg dürfen Sie demnach nicht ausweichen. Eine Ausnahme ist ein Fahrradweg, auf dem zusätzlich ein Mofazeichen angebracht ist. Dort dürfen Sie auch mit dem elektrischen Scooter fahren.

Ein elektrisches Gefährt ist auf Gehwegen nicht erlaubt.

Manche Gefährte, die entsprechende Angaben aufweisen, dürfen lediglich volljährige Personen fahren. Modelle für Kinder weisen Angaben vom Hersteller mit dem empfohlenen Mindestalter auf. Ein Akku Tretroller für Senioren eignet sich bei hohem Alter, da diese Geräte teilweise sogar vier Räder besitzen.

Je nach der vorliegenden Leistung bewältigt ein elektrisches Fahrgerät heutzutage 15 bis 25 Prozent Steigungen.

Ja, an der heimischen Steckdose lassen sich alle elektrischen Scooter aufladen. Dabei können Sie das Gefährt an einer Steckdose in der Wohnung oder an einer Steckdose von einer Elektrotankstelle aufladen. Praktisch ist die Funktion, die einige elektrische Gefährte aufweisen: Gelegentlich liegen entnehmbare Akkus vor. Diese können Sie in die Wohnung mitnehmen und dort aufladen.

Der richtige Reifendruck ist wichtig. Sollte der Reifendruck zu niedrig sein, wird die Reichweite reduziert und der Stromverbrauch erhöht. Entnehmen Sie daher von der Betriebsanleitung den richtigen Reifendruck und überprüfen Sie diesen regelmäßig.

Schleifgeräusche werden meist von den Bremsen verursacht. Die Bremsbeläge der Scheibenbremse befinden sich dicht an der Scheibe, weshalb ein leises Schleifgeräusch während dem Fahren normal ist. Bei herkömmlichen Motorrollern übertönt lediglich das Motorengeräusch dieses Geräusch.

Die elektrischen Scooter sind generell in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt. Allerdings haben Verkehrsbetriebe die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie sie das handhaben. Demnach können bei manchen Verkehrsbetrieben Verbote vorliegen oder weitere Gebühren anfallen.

Die besonders hochwertigen elektrischen Scooter glänzen vor allem mit der Reichweite. Die qualitativen Modelle erreichen sogar eine Reichweite von 25 bis 35 Kilometer.

Empfehlungen